Category: Politik (page 2 of 16)

FCK KINDERARMUT – Ohne Chancen für Kinder keiner Wohlstand

Ich wollte eigentlich ein anderen Thema, ABER wie jetzt plötzlich Hauptstadtpresse und SPD über Paus und die Grünen herfallen…

Die FDP hat inzwischen rund 30 Gesetzesprojekte der Grünen, die größtenteils IM KOALITIONSVERTRAG schon entschieden waren blockiert, aufgehalten, waidwund geschossen oder größtenteils entkernt.

Trotzdem haben es die grünen Minister und Ministerinnen geschafft ampelweit noch die beste Performance abzuliefern. Und ja, da ist viel Luft nach oben, aber wie man an Wissing und Lindner sieht auch verdammt viel Luft nach unten.

Die ganze Zeit über stand die SPD wie ein Haufen neutrale Politikmasse schweigend im Hintergrund und hat die FDP mal machen lassen. So nach dem Motto „Bad Cop FDP, schweigender Cop SPD“. Die FDP frühstückt die Grünen ab und sorgt für neoliberale Politik und die SPD ist fein raus, weil sie einerseits ihre „Genosse der Bosse“ Schröder -Agenda klammheimlich weiter durchsetzen kann, aber andererseits nicht im Raum gesehen wird, wenn jeder soziale Ansatz von der FDP gemessert wird.

Nebenbei kürzt ein SPD-Ministerium mitten im AfD Hoch nochmal die Mittel der Bundeszentrale für politische Bildung und niemand fragt nach. Was schade ist, denn DIE BEGRÜNDUNG hätte ich wirklich gerne gelesen. Das FDP-Digitalministerium kürzt bei der Digitalisierung und das FDP-Forschungsministerium kürzt unter dem Motto „Forschung und Chancen für alle“ bei Bafög und wichtigen Forschungsvorhaben.

Weil man angeblich kein Geld hat. Schuldenbremse. Ihr wisst.

Am Ende schüttet man aber dann beim Gebäudeenergiegesetz alles mit Geld zu, wobei hier die Fördermittelverteilung immerhin sozial halbwegs sinnvoll verteilt wird (Eigentlich merkwürdig, dass das die SOZIALdemokraten nicht auch noch verhindert haben) und fördert auch so „tolle“ Sachen wie neue Pelletheizungen aus rumänischen Urwäldern.

Und wenn man dann WIEDER darauf hingewiesen hat, dass kein Geld da ist (Schuldenbremse, ihr wisst Bescheid!“) dann blockiert und kürzt man die Kindergrundsicherung von Paus in Grund und Boden. Obwohl die – Überraschung! – auch im Koalitonsvertrag verzeichnet war. Als eines der ZENTRALEN Projekte. Weil man offensichtlich in der Magie des Beginns eigentlich nachvollziehbar gedacht hat: „Kindern gute Chancen bieten ist der einzige soziale Nenner, auf den sich alle in dieser Koalition einigen können!“

Dann ist der FDP aufgefallen, dass in diesem Satz „sozial“ steht. Und die SPD hat wieder den „neutrale Politikmasse“ Amnesiejoker von Olli Scholz gezogen.

„Wir, auch so wir REGIEREN? Okay, ähm, ach und wir sind SOZIALdemokraten nicht LIBERALdemokraten, okay, ähm, boah, ich kann mich gerade nicht erinnern, Flugzeuge in meinem Bauch!“

Und die Grünen waren die ganze Zeit pflegeleicht bis zur Selbstaufgabe. Wo man ehrlich sein muss: Dafür wählt man die Grünen nicht. Politik ist schon die Kunst, die eigenen Ziel durchzusetzen, nicht möglichst konstruktiv mit 1 1/2 entschieden unkonstruktiven Partnern zu regieren.

…..

Und dann hat Lisa Paus die Schnauze voll gehabt. Denn plötzlich waren 6 Milliarden da. 6,5 Milliarden um genau zu sein. Für einerseits sinnvolle Investitionsförderung in Klimaschutzprojekte der Wirtschaft. Für aber andererseits stumpfe Steuersenkung, verkauft als „bessere Verrechnung von Gewinnen und Verlusten“. Also Steuersenkung. Punkt.

6,5 Milliarden und für die Kindergrundsicherung 2 Milliarden.

Und da kann man sich schon mal Fragen stellen. Die 6,5 Milliarden werden die Wirtschaft nicht von der leichten Rezession in das Wachstum befördern. In keiner bestehenden Welt. Die landen einfach nur bei den oberen 1 % auf dem Festgeldkonto. Aber die nur 2 Milliarden werden viele Kinder in eine persönliche Rezession befördern und damit auch die Zukunft unser Wirtschaft.

Also hat Paus die FDP gemacht und einfach mal NICHT zugestimmt.

Und die SPD ist ja neutrale Politikmasse, also…

Ach so. Nein. Plötzlich ist die SPD da. Beschwert sich über schlechten Stil. Blockadepolitik. Wiesiehtsdasdennaus! Wir wollten doch jetzt konstruktiv!

Ach guck mal, doch nicht so neutral after all! Überraschung!

Und die Hauptstadtpresse zerreist sich das Maul. Über die Blockadegrünen. Hach, endlich alle da wo sie laut Stereotyp hingehören, da kann man schon mal durchatmen und den Champagner aus der FDP-Zentrale endlich köpfen.

Für meine Stimme darf Paus sehr, sehr gerne hart bleiben und die FDP ordentlich quälen. Und wenn die SPD mitleidet umso schöner und selbstverschuldet. Hätten sie einmal einen sozialen Arsch in der Hose gehabt wäre die Kindergrundsicherung längst beschlossen und finanziell ausgestattet.

Das ist EUER Versagen SPD. Als liberales Neutron kann man nicht regieren.

Wie Trickle-Down-Ökonomie WIRKLICH funktioniert.

Ich weiß nicht, wer das wissen muss, ABER: Superreichen sind die gemeinen Bürger VÖLLIG egal. Sie haben überhaupt keinen Bezug zu normalen Leben. Verstehen im Regelfall nicht einmal, was die Probleme und Herausforderungen sind, wenn man um den Lebensunterhalt kämpfen muss.

@moment_magazin

Wie sieht das Leben einer Millionärin aus? Marlene Engelhorn ist Millionärin und kann es dir erklären. Reiche kennen sich mit NIX aus. Müssen sie auch nicht, denn sie können alles kaufen. Der Beraterstab wird ja vererbt.   Sie müssen keine Steuern machen, sie brauchen sich um keine Fristen scheren. Alles, wirklich alles, was mit Geld zu tun hat, wird ihnen abgenommen. Obwohl Reiche nix selber machen müssen, dürfen Reiche zu allem was sagen. Man geht automatisch davon aus, dass sie etwas Sinnvolles beizutragen haben.   #engelhorn #privilegien #millionär #selfmade #reich #reichtum #richlifestyle #rich #marleneengelhorn #reichesleben #oldmoney #steuern #erbe  #finanzen #superrich

♬ Originalton – Moment Magazin

Wer wissen will, wie sie ticken und warum Arbeit längst nicht mehr reich macht, liest über die Millionenerbin Marlene Engelhorn, die eine lobenswerte Ausnahme ist. Hier ein Interview:
https://kontrast.at/engelhorn-interview/

Jetzt könnte man sich fragen, wie es dazu kommt, dass millionen- oder milliardenreiche ERBEN meinen, sie wären „Leistungsträger“ und Milliardäre denken, es wäre nur ihrer Leistung zu verdanken, dass sie so reich wurden.

Der Trick daran ist reverse Psychology. Weil wir uns halt alle gerne ein bisschen oder ein bisschen mehr geil finden, erklären wir in der Rückschau einfach wie wir dank Leistung und überlegenem Intellekt zu Reichtum kamen. Dein Lebensweg ist das, was du draus machst!

Das ist beim Erben für jeden ersichtlich komplett lächerlich – da bezieht man es dann einfach auf den Vater oder den Opa, der in der Nazizeit durch die Ausbeutung von Zwangsarbeitern reich wurde – aber auch Self-Made-Milliardären überschätzen komplett den eigenen Einfluss.

Studien zeigen längst, dass ZUFALL und gute Startbedingungen (manche würden es Privilegien nennen) bei Superreichtum die hauptsächlich treibenden Kräfte sind.

https://www.telepolis.de/features/Nicht-nur-Leistung-auch-Zufall-alleine-schafft-Reichtum-3390620.html

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/arm-und-reich/erfolg-durch-zufall-der-leistungsmythos-14333152.html

Aber wer will schon zugeben, dass er oder sie durch Zufall reich geworden ist? Also erklärt man sich eben selbst zum erleuchteten Leistungsträger und die Armen zu leistungsfernen, arbeitsscheuen Selbstschuldgesindel.

Im Grunde ist der arme Sozialschmarotzer geradezu zentral für das Narrativ der eigenen Überlegenheit und des verdienten Reichtums, nicht umsonst wird diese Geschichte immer wieder begeistert von Bild und co. bedient. Ohne verdiente Armut kein verdienter Reichtum.

Ihr habt jetzt also zwei Enttäuschungen zu verarbeiten: Reiche sind häufig gar keine Leistungsträger UND es gibt keine geheime Formel um reich zu werden. Wirklich nicht. Sorry. Außer ihr baut eine Zeitmaschine und zwingt den Zufall auf eurer Seite.

Ich will damit nicht sagen, dass viele heute Superreiche nicht viel geleistet haben. Ich hab auch überhaupt nichts dagegen, dass Leistung auch monetär belohnt wird.

Nur muss es ECHTE Leistung sein und VERHÄLTNISMÄßIG belohnt werden.

Eine Gesellschaft hat nichts von Superreichen, die sich weigern steuern zu zahlen und nach Gutsherrenart ab- und an mal ein bisschen Krumen vom Tisch fallen lassen.

Sie hat NICHTS von Superreichen, die komplett entrückt von Alltagsproblemen ihre Bunker in Neuseeland bauen, weil sie davon ausgehen, dass die Gesellschaft irgendwann eh zusammenbricht – die sich aber offensichtlich trotz all des Geldes nichts als TEIL der Gesellschaft und Zuständige dafür DARAN WAS ZU ÄNDERN, begreifen.

Ich sage es mal ganz einfach: In einer fairen und langfristig funktionierenden Gesellschaft gibt es keine Milliardäre.

Warum die Energiewende laut der CDU gescheitert ist

Die CDU mit ihrem „Energieexperten“ Jens Spahn bleibt sich treu und beschwört „Schrödingers gescheiterte Energiewende“ heißt: Egal was passiert, die Energiewende IST gescheitert, man weiß nur noch nicht wegen was.

Damit das nicht auffällt, werden die Begründungen von Springer, BILD und Merz so häufig gewechselt, dass man kaum mehr sinnvoll drauf reagieren kann.

Nach Winterblackout und viel zu hohen Strompreisen (Das eine ist nie eingetreten und das andere lag nicht an zu viel, sondern zu wenig Erneuerbaren und zu teurem Gas) ist jetzt unser Problem plötzlich, dass wir [dunkle Trommeln aus dem Off] STROM IMPORTIEREN. 😱☠️

In einem [nochmal dunkle Trommeln] europäischen Binnenmarkt ein absolut UNERHÖRTER Prozess.

Daraus lernen wir Erstens: Die Union hat keine Ahnung von Marktwirtschaft. Was irgendwie schade ist für die selbsternannten Hardcore-Fans der Markwirtschaft.*

Zweitens lernen wir: Logisch denken kann in der CDU-Spitze offensichtlich auch niemand.

Ich versuchs mal kurz: Laut Springer und CDU haben wir in den letzten Monaten total viel Strom importiert, weil wir uns nicht mehr selber versorgen können. Und das ist voll teuer und wir werden alle sterben. Dann kamen mehrere Tage mit absoluten Rekordbeiträgen der Erneuerbaren und das passte da nicht rein also haben wir die dann exportiert, also verschenkt und das ist voll teuer und wir werden alle sterben! Soweit das Narrativ.

Was die CDU nicht sagt: Wir haben in Deutschland insgesamt eine installierte Stromerzeugungskapazität von 230 GW und circa eine Spitzenlast um maximal 80 GW.

Daraus können kluge Menschen ohne schwarzes Parteibuch erkennen: Deutschland ist europaweit eines der Länder mit der relativ höchsten Stromerzeugungskapazität. Wenn nötig können wir uns zweimal versorgen. Einmal erneuerbar (wenn Sonne & Wind gerade liefern) und einmal fossil + erneuerbar für Notfälle. Denn wir haben mehr als 80 GW GESICHERTE Kapazität. Da die Erneuerbaren aber eigentlich immer was bringen + Notfallkraftwerke bereit stehen, haben wir faktisch eher um die 90 – 100 GW gesichert. Deswegen haben wir auch im Winter problemlos Frankreich mitversorgen können, bei denen die AKWs nicht so richtig laufen wollten.

Wenn wir nun aber soviel installierte Kapazität haben. Warum nutzen wir die dann nicht und importieren Strom?

Na?

Naaa?

Genau. Weil es billiger ist, meine Jünger und Jüngerinnen der Marktwirtschaft. Es lohnt derzeit nicht die Kohlekraftwerke hochzufahren. Deutschland braucht gerade wenig Strom, in ganz Europa ist Erneuerbarer Strom im Überfluss vorhanden, also bleiben die Kraftwerke kalt und die Kohle im Boden, was eigentlich EXAKT das ist, was Energiewende und europäischer Binnenmarkt erreichen wollten.

Wir kaufen also preisdämpfend Strom ein. Aber laut CDU auch preisexplodierend. Faszinierend.

Nun hatten wir tatsächlich in den letzten Tagen am Sonntag (Sonntag brauchen Industrie und co. weniger Strom als unter der Woche) tatsächlich ZUVIEL Strom. Deshalb hatten wir kurzzeitig negative Strompreise. Strom war also superbillig. Sogar mehr als billig. Denn der Strom musste weg. Da haben wir als Endverbraucher leider (noch) nicht von profitiert.

Trotzdem liefen übrigens noch Kohlekraftwerke. Weil die sich nicht dynamisch genug fahren lassen und weil Netzengpässe dafür sorgen, dass lokal die Situation abweicht (Hallo Bayern!).

Eigentlich ein super erfolgreichenr Tag für die Energiewende. Kein erfolgreicher Tag allerdings für die maßgeblich von der CDU vergurkte Energie-Gesetzgebung.

Hätte die CDU nicht 16 Jahre gepennt, hätten wir alle variable Strompreise. Wir hätten dann alle unsere Elektroautos geladen, Industriebetriebe hätten quasi kostenlos produziert, Wärmepumpen hätten Wärmespeicher gefüllt, Wasserstoff wäre produziert worden.

Aber die CDU hats halt vorgezogen 16 Jahren jegliche Anpassung des Gesetzes zu verpennen und statt dessen jeden Erfolg der Energiewende als Desaster der Grünen zu labeln. Ist ja auch viel bequemer.

Und Jens Spahn ist CDU-Energieexperte. Also der Dreckspopulist, der bei egal welchem Thema mit kompletter Ahnungslosigkeit und völlig unberechtigtem Mitteilungsdrang durchweg Bullshit raushaut.

Eigentlich muss man nicht mehr wissen.

Jens. Spahn.

Jens Spahn Energieexperte.

ist so.

Hoffen wir, dass diese Partei nie wieder irgendwas mit Energie in ihren Händen hat.

Euer Captain Futura oder nicht Futura – das ist hier die Frage.

…………………

Übrigens wird überall gesagt: JA ABER BEI DEN NEGATIVEN STROMPREISEN ZAHLEN WIR UNS TROTZDEM DUMM UND DUSSELIG WEGEN EEG. Nein. Es gibt längst die 4-Stunden-Regel. Nach 4 Stunden ist das Schluss.

https://www.next-kraftwerke.de/wissen/6-stunden-regel-4-stunden-regel

Absolut großartiger Thread zum Thema Importe:
https://twitter.com/Kl_Stone/status/1676008200091435008
https://threadreaderapp.com/thread/1676008200091435008.html

Bericht der offiziellen Stellen:
https://www.bmwk.de/Redaktion/DE/Downloads/V/versorgungssicherheitsbericht-strom.pdf?__blob=publicationFile&v=4

Dynamische Stromtarife kommen (und spätestens dann freuen wir uns über jeden Sturm und rufen alle Freunde zum Kochfest an):
https://www.chip.de/news/Negativer-Strompreis-drueckt-Rechnung-Wie-Sie-davon-jetzt-schon-profitieren-koennen_184859263.html

* Aber gut, vielleicht ist es wie beim HSV, da ist es manchmal auch einfacher Fan zu sein wenn man nicht zuviel von Fußball versteht. (Sorry Hamburg, ich mag dich!)

Alternativer Stolzmonat

Ich bin STOLZ auf mein 🇩🇪 und deshalb bin ich für HEIMISCHE Energie aus Wind & Sonne statt fremde Energie aus Diktaturen im fernen Osten! Denn natürlich bin ich auch STOLZ auf ein buntes Deutschland, dass seine Geschichte immer im Blick hat und deswegen dafür kämpft ein Hort der Demokratie zu sein. Ich bin überzeugt, dass 🇩🇪 voller Menschen ist, die, egal wo sie herkommen, fitte tolle deutsche Körper haben mit denen sie mit eigener Muskelkraft oder leicht unterstützt durch Elektroantrieb den Großteil der Wege zurücklegen können.

HEIMATENEERGIE in allen Stromnetzen und auf allen Wegen! So siehts doch aus! Ich will ein 🇩🇪 das STOLZ auf seine weltweit vorbildliche Gewaltenteilung und sein immer noch modernes Grundgesetz ist! Ich bin STOLZ auf den fruchtbaren deutschen Boden, der gesundes deutsches Gemüse und gesundes deutsches Korn produziert wenn man ihn nicht überdüngt oder totspritzt! Denn unsere HEIMAT kann so viel mehr! Ich bin STOLZ auf ein Deutschland, dass sich problemlos mit Nahrungsmitteln selbst versorgen könnte wenn wir nur etwas weniger Fleisch essen und dabei unsere Körper noch fitter halten!

Frisch, fröhlich, frei so erobern wir die schöne 🇩🇪 Heimat! Den wunderbaren deutschen Wald! Wir haben hier die tollsten Märchen, 🇩🇪 ist der Ursprung von manchen der bekanntesten Sagen der Welt! Und fast alle dieser Sagen spielen im deutschen Wald. Darauf bin ich STOLZ. Und ich bin überzeugt, dass wir Wege finden können den Wald wieder Wald werden zu lassen um unsere HEIMAT noch schöner zu machen! Denn Deutsche sind begeisterte Wanderer und wo kann man schöner wandern als im DEUTSCHEN Wald! Lasst uns unseren wunderschöne Mittelgebirge unser Alpenwälder unsere Küstenwälder und unsere ganze DEUTSCHE Natur wieder als das pflegen, was sie sind: Ein 🇩🇪 Juwel!

Denn mit DEUTSCHEM Erfindergeist und DEUTSCHEM Ingenieurswissen können wir die Erneuerbaren Energien nach vorne bringen und Wärmepumpen und so weniger Holz verfeuern, den Druck vom Wald nehmen und Kreisläufe schließen! Weltweit melden nur wenige Länder so viele Patente an wie erfinderische DEUTSCHE. Darauf bin ich STOLZ! WIR SIND DAS LAND DER ERFINDER! Wir müssen nur noch lernen diese Erfindungen auch bei UNS in 🇩🇪 groß werden zu lassen! In unser wunderbaren Nation der Dichter und Denker sollte Mut zur Zukunft überhaupt kein Problem sein!

Und mit unser großartigen 🇩🇪 Kultur- und Kleinkunstszene sind wir auch im Kulturbereich eine Macht! Unsere Vielfalt sucht weltweit seinesgleichen! Genau wie die Vielfalt im 🇩🇪 Wattenmeer, einem weltweit fast einzigartigen Lebensraum, der unglaublich produktiv ist! Genauso produktiv wie der deutsche Mittelstand, der viel zu häufig zu wenig Aufmerksamkeit bekommt im Vergleich zu den Konzernen!

Wir haben aufgrund der historischen Geschichte, ein 🇩🇪 Land der förderalen Kultur mit unzähligen phantastischen regionalen Spezialitäten und Künsten! Landgasthöfe, die Traditionen pflegen und doch in die Moderne gehen und Gäste aus der ganzen Welt freundlich aufnehmen und ihnen ein 🇩🇪 näher bringen, das selbst kulinarisch so viel mehr kann, als häufig behauptet wird. Wir haben Städte mit internationalem Flair auf die man trotz der bestehenden Probleme 🇩🇪 sein kann, in denen Menschen mit Herkünften aus der ganzen Welt im weltweiten Vergleich fast unglaublich friedlich zusammen leben.

Wir haben eine schwierige Geschichte, aber wir können bis heute STOLZ darauf sein, daraus gelernt zu haben! Lassen wir uns diesen STOLZ nicht nehmen! Machen wir die 🇩🇪 HEIMAT stark gegen Angriffe von Ewiggestrigen, die nicht erkennen wollen, wie toll dieses Land und diese Menschen sind und wieviel großartiger sie noch sein KÖNNTEN.

Danke, ein stolzer Captain Futura.

Radwege-Neubau in Berlin unter Schwarz-Rot

CDU und SPD sind in Berlin angetreten um endlich mit dem Chaos aufzuräumen. Und den „Kampf“ zwischen den Verkehrsträgern – vor allem Rad und Auto – zugunsten eines „friedlichen Miteinanders“ zu beenden.

Das erste ist ein bisschen lustig, weil mindestens die SPD das chaotische Berlin in den letzten naja bald schon Generationen maßgeblich verursacht hat.

Das zweite lässt aufhorchen und man fragt sich wie das gemeint ist. Vor allem wenn Kai Wegner sagt: „Ich will keine Radwege, mit denen man Autos mutwillig ausbremst“ und das der Raum doch „fair verteilt werden müsste“.

60 % der Verkehrsfläche gehören in Deutschland maßgeblich den Autos. Für die Radfahrer sind ganze 3 % reserviert. Also zumindest wenn da nicht gerade ein Kurzzeitparker mit Warnblinkern steht.

„Fair verteilen“ müsste dann ja eigentlich bedeuten, dass in Berlin unter Schwarz-Rot wie wild neue Radwege gebaut werden müssten. Auch die neue Verkehrssenatorin versprühte anfangs bei der Präsentation der Regierungsvorhaben konziliante Energie.

Und dann? Dann beganne die Rollbackfestspiele.

……………..

Akt 1. Die CDU öffnet die Friedrichsstraße sofort wieder für Autos und schickt eine Anordnung an alle Bezirke ALLE Radwegplanungen auf Eis zu legen bei denen auch nur ein Parkplatz in Gefahr ist oder Autospuren wegfallen. Es ist dabei unklar, ob das nur Radwege in der Planung, in welchem Planungsstadium, oder sogar im Bau betrifft.

Akt 2. Es gibt einen Aufschrei, plötzlich ist nicht mehr von einem Parkplatz die Rede, sondern von einer definierten Anzahl von Parkplätzen auf einer bestimmt Länge des Radwegs. Weiterhin ist unklar welche Radwege betroffen sind, aber angeblich wohl nur Radwege in Planung. Die Bezirke sind verwirrt.

Akt 3. Jetzt heißt es plötzlich Radwege, die hauptsächlich der Sicherheit von Schulkindern dienen, sollen weitergeplant werden. Niemand weiß, welche das sind. Die Bezirke sind verwirrt.

Akt 4. Offensichtlich werden auch Radwege im Bau und sogar komplett fertige Radwege gestoppt. Ein Radweg in Reinickendorf mit einer CDU-Verkehrsstadträtin wird – gerade für 280.000 € fertig gestellt – wieder abgeschafft und überklebt. Er ist zu 3/4 durch Fördergelder vom Bund bezahlt und die müssten zurückgezahlt werden. Die CDU geht auf Nachfrage auf Tauchstation. Die Bezirke sind verwirrt.

Akt 5. Es kommt raus, dass mit dem Einfrieren der teilweise schon Jahre laufenden Radwegplanungen Millionen von Fördergeldern in Gefahr sind, entweder neu beantragt oder zurückgezahlt werden müssten. Ziemlich viel Schaden um nach CDU-Aussage „die Planungsprozesse zu überprüfen“. Es gibt eine Anhörung, die CDU wirkt verwirrt.

Akt 6. Das Mobilitätsgesetz hat Schwarz-Rot zwar gestoppt, aber trotzdem könnte das Vorgehen der CDU den Gesetzen widersprechen. Jetzt sind alle verwirrt – Berlin im kompletten CDU-Verkehrschaos.

to be continued.

……………….

Ich möchte an dieser Stelle anmerken: Eingebrockt hat Berlin dieses Desaster – neben offensichtlich ideologisch getriebenen und überforderte CDU-Politikerinnen und Politikern – die Giffey-SPD.

Wer mitbekommen hat, wie Giffey klammheimlich die A100 weitergetrieben hat und mit großen Teilen ihrer SPD permanent bei Radwegausbau und co. auf der Bremse stand, hätte ahnen können was kommt.

Trotzdem bin ich fast belustigt erstaunt WIE GNADENLOS DREIST die CDU gerade abgeht und die eigenen Aussagen zur Mäßigung Lügen straft.

Ich sag mal so: Eeit Jahren erzählen mir supersmarte und eigentlich linke Nasen gerne mal: „Wählen bringt doch eh nix! Und #Gruene 😒 vergiss es!“.

Tja nu. Wählen wirkt.

Wer die Berliner CDU wählt, hat es so gewollt. Und wer die Berliner SPD wählt?

Der ist selber schuld.
……..

https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/mobilitaet-verkehr-berlin-manja-schreiner-senat-legt-radwegprojekte-auf-eis-immer-mehr-strassen-sind-betroffen-li.361591

https://www.nd-aktuell.de/artikel/1174155.verkehrspolitik-berlins-verkehrssenatorin-das-grosse-missverstaendnis.html

https://www.morgenpost.de/article238704963/radweg-ausbau-stopp-cdu-senat-schreiner-verkehr-senatorin-mobilitaetsgesetz.html

https://www.tagesschau.de/inland/regional/berlin/rbb-stoppt-die-cdu-verkehrssenatorin-einen-fertigen-radweg-102.html

https://www.morgenpost.de/berlin/article238747277/manja-schreiner-radweg-projekte-kein-baustopp.html

CDU und SPD torpedieren das Mobilitätsgesetz

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2023-06/berlin-buergermeister-kai-wegner-cdu-radweg-projekt-stopp-begruenung-alexanderplatz

https://taz.de/Berlin-stoppt-Verkehrswende/!5938884/

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/auto-vs-fahrrad-3-prozent-der-strassenflaechen-entfallen-auf-radwege-2019-11/

Energiewende Update

Energiewendeupdate: 1) MiT KLOAKE HEIZEN, VERSORGT DIE BILD-ZEITUNG BALD BERLIN?

Wusstet ihr dass wir mit der Wärme aus dem Abwasser Millionen Haushalte heizen könnten? 😲

https://www.derstandard.de/story/2000143180017/europas-groesste-waermepumpe-holt-energie-aus-wiens-abwasser

Größte Abwasser-Wärmepumpe Berlins geht in Betrieb

https://www.urbane-waermewende.de/publikationen/infografiken

Wärme aus Kloake, da brauch ja rund ums Bildzeitungsgebäude in Berlin oder Hamburg nie wieder jemand ne Gasheizung anschmeißen 🤯

Aber abgesehen von buchstäblichen Scheißwitzen: Geile Technik und ein wichtiger Baustein bei der Wärmewende! Sie erinnert daran: Es muss nicht alles einzeln in jedem Keller gelöst werden, gerade die kommunale Fernwärme hat riesiges Potential. Hier kann halt auch viel einfacher zentral der Schalter umgelegt werden von Gas auf Ökostrom.

Wer ein bisschen was zur Technik wissen will, findet hier ein Beispiel:

https://www.uhrig-bau.eu/geschaeftsfeld/energie-aus-abwasser/produkt-therm-liner/

NEIN, es sind keine Kühlrippen, in denen sich dann das Klopapier staut, es sind einfach Platten über die das Wasser drüberläuft, es ist vor allem für Grauwasser gedacht (Das ohne Kloake) geht aber auch für den beschissenen Rest.

……………………………

🤌 HABECKS WÄRMEWENDE IST ZU DOGMATISCH! PELLETHEIZUNGEN SIND DOCH BESSER ALS WÄRMEPUMPEN MIT KOHLESTROM!

👉 1. Derzeit ist im deutschen Strommix so wenig Kohle wie fast noch nie. Einerseits weil Solar aber mal richtig hart abliefert andererseits weil wir Frankreich nicht mehr mitversorgen müssen. Wer das überprüfen will schaut hier:

https://app.electricitymaps.com/zone/DE

ABER BESSER, weil viel genauer, hier:
https://www.energy-charts.info/charts/power/chart.htm?l=de&c=DE&interval=week&legendItems=1111111111&source=public

Electricity Maps liefert häufig komplett absurde Ergebnisse. Ich fuhr neulich an eskalierenden Windrädern durch die Elbmarsch und Electricity Maps war überzeugt, dass kein Wind ist…

2. #Waermepumpe macht aus 1 Strom 3-4 Wärme. Capito? Ich bin absolut dagegen, dass Neubauten auch in Zukunft fröhlich mit Pelletheizungen erbaut werden. Die Nummer mit den „Pellets aus Restholz“ ist durch okay? Wir haben überhaupt nicht genügend „Restholz“ für noch mehr Pelletheizungen. Da wird rumänischer Urwald verfeuert. Punkt. Und klimatechnisch sind Pelletheizungen wie alle Holzheizungen eine ziemlich unsichere Wette auf die Zukunft. Holz, das wunderbar rumstehen und CO2 binden könnte wird in der Hoffnung verfeuert dass da in 30 Jahren was nachwächst. Kann klappen muss nicht. Siehe Waldsterben. Kann auch sein, dass wir den Wald mit all den Anforderungen überlasten, zusehr auslichten bis er Hitze und Dürre ungeschützt ausgesetzt ist und ihm Schädlinge den Rest geben. Dann hat deine Pelletheizung CO2 in die Atmosphäre geblasen, die kein Wald jemals wieder reinholt. Und dann ist Pelletheizung im Grunde sogar schlechter als Braunkohle, weil in die Produktion der Pellets mehr Energie gesteckt wird als in die Förderung der Braunkohle.

Also ich will Pellet und co. NICHT grundsätzlich madig machen. Ich will auch niemanden anklagen, der sie sich vor 10-20 Jahren aus guten ökologischen Gründen eingebaut hat. ABER Neubauten? Bitte nicht!

……………………………

🤌 HABECKS WÄRMEWENDE IST IMMER NOCH ZU DOGMATISCH, WARUM NICHT LIEBER BESSER DÄMMEN!?

👉 Sorry to inform you aber: Dämmen won’t save us. Wir wollen und müssen mittelfristig CO2-NEUTRAL werden. Das geht nur wenn wir an die Quelle das CO2 verhindern. Das ist kein Dogmatimus, das ist fucking Logik. Und der effizienteste Weg (wo doch alle immer Effizienz lieben) ist nun mal: Ökostrom + Wärmepumpe. Das heißt nicht, dass z.B. Solarthermie, Biogas etc. keinen Beitrag leisten könnten und Dämmen überflüssig ist. Ganz im Gegenteil. Es muss alles ineinander greifen. ABER ohne den Abschied von fossilen Rohstoffen geht es nicht – weiter fröhlich Gasheizungen propagieren ist nicht TECHNOLOGIEoffen sondern ARSCHoffen.

……………………………

🤌 KLIMASCHUTZ WIRD UNS ALLE RUINIEREN! WILLST DU ZURÜCK IN DIE STEINZEIT?

👉 Nein. Gerade nicht. Deshalb ja konsequenter Klimaschutz. Ich mag die Annehmlichkeiten der Moderne, daher würde ich sie gerne behalten. Und CO2-Emissionen und Wirtschaftsleistung bzw. Durchschnittseinkommen haben sich längst entkoppelt. Schweden zeigt wie es wunderbar geht:

https://ourworldindata.org/grapher/co2-emissions-and-gdp?country=~SWE

und Deutschland hats auch längst getan und keiner hats gemerkt:

https://ourworldindata.org/grapher/co2-emissions-and-gdp?country=~DEU

Das ganze Problem ist und bleibt die FAIRE VERTEILUNG des absolut ausreichenden Reichtums. Daran scheitern wir als Gesellschaft, nicht an der CO2-reduzierten Produktion von Reichtum.

……………………………

🤌 ABER UNSER STROMNETZ WIRD ZUSAMMENBRECHEN WENN ALLE GLEICHZEITIG IHRE ELEKTROAUTOS TANKEN!

👉 Habt ihr von der Föhnokalypse gehört? Nein? Ich erklärs euch!

Ein Fön hat gut 2000 Watt. Das sind 2 kW. Wenn Morgen früh 70 % der Deutschen um 8 Uhr Morgens den Fön anschmeißen wären das 116 GW. Die durchschnittliche Spitze im Stromverbrauch liegt bei 60 GW. Morgen früh um 8 Uhr würde also sehr wahrscheinlich das Stromnetz zusammenbrechen. Great Reset einfach selbst gemacht, sagt das bloß nicht den Querdeppen!

Und wenn man sich fragt WARUM DAS NICHT PASSIERT?!?! – Dann kann man sich beantworten, warum selbst Millionen von Elektroautos das Stromnetz mit einigen Anpassungen nicht überlasten werden.

Übrigens sind die Rechnungen da draußen alle Banane. Bei der existierenden Fahrleistung in DE pro PKW muss ein Elektroauto im Schnitt EINMAL pro Woche VOLL geladen werden. NICHT täglich. Das ist schaffbar. Und noch schaffbarer wenn ein relevanter Teil der Wege durch ÖPNV & Fahrrad ersetzt wird. Nicht wahr?

Und noch eine interessante Rechnung: Wir haben 2023 ca. 1 GW Kapazität von #Waermepumpen. Dazu 1 Million reine #Elekroautos (+ 800.000 Plug-in Hybride) mit zusammen Minimum 20 GW Ladeleistung.

Verbraucht hat DE im ersten Q. 2023: 138 TWh – 2 TWh weniger als 2020. Stromverbrauch irgendwie nicht am „EXPLODIEREN!“ Der Effekt von Elektrowende bei Wärme und Verkehr bisher nicht nachweisbar. Das wird nicht so bleiben aber trotzdem: Man sollte die Blackoutkirche im Dorf lassen.

……………………………

🤌 DIE ATOMKRAFTWERKE IN DEUTSCHLAND SIND AUS UND ZACK IMPORTIEREN WIR MEHR STROM! ATOMSTROM AUS FRANKREICH!

👉 Ja und absolut nein. Ja, wir importieren gerade mehr als wir exportieren. Nein, das hat 0,0 mit dem Atomausstieg zu tun. Weil die Erneuerbaren gerade derbe abliefern ist Strom derzeit in Europa saubillig. Dafür fährt niemand Gaskraftwerke hoch. Was klug ist und EXAKT wie es gedacht war, weil: KLIMASCHUTZ. In Frankreich laufen zudem gerade endlich mal wieder die meisten AKWs. (Bis zur nächsten Dürre) Daher ist im euopäischen Markt mehr als genug blliger Strom verfügbar. Folge: Alles ist anders als die Atomis behaupten. Die sagen ja immer „Jaja, wir kaufen TEUER Atomstrom und unseren unzuverlässigen erneuerbaren Strom müssen wir VERSCHENKEN. Tja, gerade kaufen wir billig Atomstrom. Und das nennt man Binnenmarkt und nichts daran ist verwerflich. Die Strom-Futures dagegen für Frankreiche viel teurer als für Deutschland. Weil niemand den anfälligen französischen Reaktoren über den Weg traut. Komisch…

Das Habeck-Graichen-Netzwerk entlarvt

Ich warte seit Tagen darauf, dass irgendwer in der Presse seinen Job macht. Passiert aber nicht. Also hab ich mich selber hingesetzt. Offensichtlich wird in der deutschen Medienlandschaft einfach immer nur dasselbe voneinander abgeschrieben, anstatt dass IRGENDWER mal wirklich nachdenkt.

Ich präsentiere das ABSOLUT KRASSE HABECK-GRAICHEN-FAMILIEN-KLAN-NETZWERK!

Fangen wir an.

HABECK ist nicht Teil des Netzwerks. Er hat keine besonderen familiären oder persönlichen Verbindungen mit dem Rest. Bleibt nur noch ein Vorwurf: „Er hat diverse Staatssekretärsposten ohne Ausschreibung besetzt!“ Schon, aber das ist nicht ungewöhnlich bei politischen Beamten und wird häufig so gehandhabt. Nicht zuletzt wenn man ein CDU-Ministerium übernimmt, in dem viele führende Köpfe GEGEN die Energiewende gearbeitet haben, ist nachvollziehbar, dass man Leute reinholt von deren Kompetenz und Loyalität man überzeugt ist. Es wird ja schwer genug.

GRAICHEN-FAMILIE: Es ist eine völlig krasse Aufdeckung, für die Investigativabteilungen von BILD bis Welt FAZ und co. vermutlich Wochen gebraucht haben: Alle Graichen-Geschwister arbeiten im Bereich Energiewende & Umweltschutz. WOAH! Nur arbeiten Jakob und Verena Graichen beim UNABHÄNGIGEN Öko-Institut e.V. und nicht beim Bund. Das Öko-Institut erhält Aufträge von EU, Privatwirtschaft, Ministerien und anderen Stellen vom Bund.
Das Institut erhält auch Aufträge vom BMWK – erhielt aber in den Graichen-Jahren 2021 und 2022 WENIGER Aufträge vom BMWK als noch 2019 unter Peter Altmaier von der CDU.

Ups. Ähm. „DA SIEHT MAN MAL, GRÜNE SIND SO INKOMPETENT, DIE KRIEGEN NICHT MAL KORRUPTION SO GUT HIN WIE WIR BEI DEN CHRISTD…ähm hust ich meine natürlich die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Politik und Wirtschaft!“

Verena Graichen ist auch die Ehefrau von Michael Kellner (auch Staatssekretär). Das ist aber immer noch nicht verwerflich, meines Wissens sind beide alt genug. Entscheidend ist: Am Vergabeverfahren an das Öko-Institut e.V. sind Michael Kellner und Patrick Graichen NICHT beteiligt. Denn diese persönlichen Verbindungen waren natürlich ALLEN im BMWK lange bekannt.

Die Graichens sind übrigens beim Öko-Institut nur Mitarbeiter und keine Geschäftsführer. Sie waren nicht mal federführend in Forschungs- und Beratungsaufträgen für das BMWK beteiligt. Merkt ihr wie es immer langweiliger wird und schlechter klickt?

DAS MUSS MAN NOCH IRGENDWIE AUFBAUSCHEN LEUTE, WIR BRAUCHEN KLICKS, KLICKS, KLICKS, SCREENTIME IST GOTT!!! EMOTIONEN, SKANDALE LEUTE, JETZT FINDET ENDLICH WAS!!!

Okay. Also: Staatssekretär Patrick Graichen war am Einstellungsverfahren des neuen Geschäftsführers der staatlichen Dena beteiligt. Der heißt Michael Schäfer und war Trauzeuge von Patrick Graichen.

Und das ist tatsächlich problematisch. Graichen war nur an der Vorauswahl beteiligt, die endgültige Wahl wurde unter anderem von einem FDP-Politiker getroffen (Und die FDP gönnt den Grünen bekanntermaßen nicht das Schwarze unter den Fingernägeln) aber trotzdem: Das hätte er gleich sagen müssen und sich aus dem Verfahren raushalten.

Leider hat er das Habeck aber zu spät mitgeteilt und das ist tatsächlich eine Verfehlung die aufgeklärt gehört. So wird dann auch folgerichtig das Einstellungsverfahren überprüft.

Das komplette tatsächlich problematische gigantische GRAICHENCLAN-FAMILIEN-NETZWERK besteht also aus – TROMMELWIRBEL – 2 Personen: Patrick Graichen und Michael Schäfer.

Ich weiß jetzt sitzen irgendwo CDU und CSU-Politiker in ihren mit Masken- oder Aserbaidschanmillionen bezahlten Villen am See und sind wirklich schlimm enttäuscht von mir und AfD-Politikerinnen rufen deshalb ärgerlich ihren im Abgeordnetenbüro angestellten Mann an, der da zuletzt 2020 gesehen wurde. Werde ich wohl in diesem Leben nicht mehr CDU oder AfD-Ehrenmitglied. Schade, aber damit muss ich leben.

Weitere angebliche „Probleme mit Filz“ sind übrigens noch weiter an den Haaren herbeigezogen und werden nur genannt damit in Überforderung der Leser irgendwas an Habeck kleben bleibt. Rainer Baake arbeitet schon ewig unter CDU und co. im Bereich Energie, Verena Graichen wurde VOR Habeck in Wasserstoffforum berufen.

So. Und beim nächsten Mal lernen wir warum nie ein „Heizungsverbot“ geplant war und warum die Blackoutpanik genau wie das angebliche HABECK-GRAICHEN-FAMILIENCLAN-NETZWERK einfach nur eine gezielt lanciert Medienkampagne gegen eine grüne Energiewende ist. Ich sags mal so: Irgendwo müssen die Rekordgewinne der Energiekonzerne und von Big Oil ja hin. Zwinkerzwonker.

Und trotzdem: Ich hoffe Graichen hat den Schuss gehört, denn sowas wie bei der Einstellung von Schäfer DARF nicht passieren. Punkt. Und ich wäre extrem enttäuscht wenn da nicht sauber aufgeklärt wird.

………….
Ganz kurz in persönlicher Sache: Die ganze Recherche zu Umwelt- und Energiethemen ist bei aller Begeisterung sehr viel unbezahlte Arbeit und irritierenderweise wollten mich weder CDU noch AfD auf Nachfrage finanziell unterstützen 🤨. Falls ihr diese Lücken füllen würdet hätte ich dafür ein Patreon mit schönen Exklusiv-Inhalten und würde mich riesig freuen:

https://www.patreon.com/user?u=32965554&l=de
………….

Zuwendungen und Auftraggeber vom Öko-Institut e.V. z.B. hier: https://www.oeko.de/fileadmin/oekodoc/Jahresbericht_Oeko-Institut_2022_DE.pdf

Organigramm Öko-Institut e.V.
https://www.oeko.de/fileadmin/institut/Organigramm_DE.pdf

Artikel zum Thema:
https://www.tagesspiegel.de/politik/familiare-und-finanzielle-verbindungen-kritik-am-habeck-haus-wegen-nahe-zum-oko-institut-9712010.html

https://www.merkur.de/politik/habecks-personalpolitik-sorgt-fuer-irritation-bei-opposition-zr-92238065.html

https://www.agora-energiewende.de/ueber-uns/agora-energiewende/

https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/habeck-ministerium-personal-100.html

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/patrick-graichen-was-steckt-hinter-den-vorwuerfen-gegen-robert-habecks-ministerium-a-1c10b3a2-b3e6-42c1-ba52-d26a244514be

https://taz.de/Wirtschafts–und-Klimaministerium/!5822657/

Photovoltaik vs. Photosynthese. Kantersieg für die Technik.

Fossiltrollfabriken haben entschieden jetzt Lügen über Solarparks zu verbreiten. Nachdem jahrelang vor allem die Windkraft mit „Vogelschredder“, „Waldvernichtung“ oder erfundenem „Infraschall“ im Fokus stand – versucht man jetzt die Freiflächen-Solaranlagen zu diskreditieren.

Da läuft ein Trollsturm durchs Netz, von, Rechtsaußen, Welt, BILD bis „Bauer Willi“ immer unter der Überschrift: DIE ARME NATUR, DA WAR VORHER NUR NATÜRLICHER ACKERBAU UND JETZT IST DA ALLES TOT, UND VERHUNGERN WERDEN WIR AUCH FÜR EIN LÄCHERLICHES BISSCHEN STROM!“

Die Sache ist nur: Ich habs nachgerechnet. Das genaue Gegenteil ist wahr.

Wenn ihr einen Freiflächensolarpark seht, seht ihr drei Dinge:

– eine extensive und artenreiche Schafsweide
– Boden, der sich 25-30 Jahre erholen und Humus aufbauen kann
– eine gegenüber allen Energiepflanzen extrem effiziente Flächennutzung zur Energieerzeugung

Denn in kurz: Eine Freiflächen-Solaranlage erzeugt 50mal soviel Energie pro Hektar wie eine Mais-Monokultur, hat 100mal soviel Leben, wird von Schafen beweidet und schützt Böden und #Klima.

Die Stahlträger sind in einfach in den Boden gerammt. Die Anlage kann nach 30 Jahren problemlos zurückgebaut und recycelt werden. Wer genau hinschaut sieht, dass viel Platz neben und unter den Modulen ist. Es schützt vor Dürren. Und meist steht es eh auf ehemaligen Tagebauen, auf Konversionsflächen und auf Böden, die für Landwirtschaft kaum geeignet sind. Darunter wachsen Gräser oder Wildkräuter in artenreicher Gesellschaft, die in regelmäßigen Abständen von Schafen beweidet werden: Eine Schafweise mit Sonnenschutz für die heißen Tage. Kann man als Schaf schon mal machen.

Und es sollte die Grundregel geben: Wer rumheult „dass da dann ja kein Getreide angebaut wird und dadurch der Welthunger entsteht“ sollte erstmal seinen Fleischkonsum hinterfragen. Denn für den geht mehr Getreide drauf als auf allen Solarflächen jemals angebaut werden könnte. Auch für Biodiesel werden riesige Flächen genutzt, die 100mal effizienter Solarstrom für #Elektroautos produzieren könnten. Denn Solar und Elektroauto sind best friends, weil Elektroautos Akkus zum Zwischenspeichern haben. Da wäre dann auch das angebliche Speicherproblem, WEIL DIE SONNE JA NACHTS NICHT SCHEINT! nicht gegeben. So einfach könnte die Lösung sein. Ärgerlich für die Fossilfans.

Aber warum ist Photovoltaik so viel flächeneffizienter, wo Photosynthese doch so effizient ist? Ich hatte den Gedanken auch aber Sorry: Natur ist verschwenderisch. Über das Jahr hat Photosynthese auf die Sonneneinstrahlung eine enttäuschende Effizienz von 1 %. Und dann wird nur ein Bruchteil der erzeugten Biomasse Strom. PV schafft locker 20 %, was dann im Ergebnis, um und bei 50mal so effizient ist.

Eine von Menschen erfundene Technologie die 50mal so effizient wie die Natur und dabei fast völlig nebenwirkungsfrei ist: Wie kann das (rechts)konservativen und liberalen Technikfans keine Begeisterungsstürme entlocken?

Aber: Niemand hustet, kein strahlender Müll, da fehlt den Fossiltrollen einfach was.

Und Mais ist dabei schon ganz weit oben in der Energieeffizienz. Andere Energiepflanzen sind noch bedeutend schlechter. Was auch erklärt warum um Biogasanlagen die riesigen Maisflächen wuchern.

7,5 % der Fläche Deutschlands werden für Energiepflanzen genutzt. Auf 16 % werden Futtermittel für die Tierhaltung angebaut.

Fleisch isst unser Gemüse

Würden wir statt der Energiepflanzen Solaranlagen anbauen, wären das insgesamt 2.413.719 Megawatt (MW). Das sind 2.413 Gigawatt (GW). In Deutschland gibt es derzeit 63 Gigawatt Solarleistung und 223 GW Gesamtleistung zur Stromerzeugung. Die 2.413 GW wären also die zehnfache installierte Leistung. Die rein rechnerisch reichen würde um Deutschland gemütlich viermal mit Strom zu versorgen.

Und jetzt wirds noch krasser: Man könnte auf den Flächen sogar gleichzeitig noch Landwirtschaft betreiben. Denn mit Agri-Photovoltaik werden die Systeme quasi höher gelegt, darunter kann beackert werden und die Systeme sorgen in Zeiten von Dürren und Klimawandel für willkommene Verschattung oder schützen empfindliche Kulturen wie Himbeeren vor Starkregen. Und ICH LIEBE HIMBEEREN, JEDER LIEBT HIMBEEREN, WIE KANN MAN DA NICHT FÜR SEIN!?

Oder noch ne andere Rechnung: Braunkohletagebaue haben in Deutschland mal eben 1773 Quadratkilometer zerstört. Einfach so. Hat sich von Welt bis Bauer Willi keiner drüber beschwert. Komisch. Alleine diese Flächen würden 159.570 MW bzw. 159 GWp Photovoltaik bedeuten.

So. Genug der Zahlen. Ich bin NICHT dafür jetzt die Biogaserzeugung aufzugeben. Wir brauchen sie in ökologisch vertretbarem Maße für die Spitzenlast. Ich bin nicht dafür ganz Deutschland mit Solarparks zuzubauen.

Aber faktisch sind Solarparks selbst auf ehemaligen Ackerflächen ein Gewinn. Ein Gewinn für die Natur. Ein Gewinn für effiziente Stromerzeugung. Ein Gewinn selbst für die Landwirtschaft: Denn über die 25-30 Jahre solare Nutzung können sich die Böden erholen.

Und ja. Noch ein wenig mehr wünschenswert wäre ein möglichst schneller Ausbau der PV auf Dächern und versiegelten Flächen. Aber dieser Ausbau ist tatsächlich deutlich teurer und ich weiß nicht ob ihrs mitbekommen habt: Wir habens mit der Klimakatastrophe etwas eilig. Also so nen Hauch. Gaaaanz klein bisschen.

Und warum dann nicht etwas in Maßen machen, was nur gute Nebenwirkungen hat. Also außer natürlich, dass es Bauer Willi die Optik stört. Ich bin aber ziemlich sicher, dass sehr viele echte Bauern bedeutend klüger als „Bauer“ Willi sind.

Und wenn ihr ganz einfach zuhause Teil der solaren Wende sein wollt: Balkonsolar. Supereinfach. Könnte aber noch viel einfacher sein. Gibt es eine wichtige Petition zu:

Petition Vereinfachung und Bürokratieabbau für Stecker-Solar-Geräte

Euer Captain Solar

* Der übrigens in der Zuckerindustrie gearbeitet hat und dessen „Hof“ von einem anderen betrieben wird.

…….
https://www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/documents/publications/studies/aktuelle-fakten-zur-photovoltaik-in-deutschland.pdf

https://www.bne-online.de/fileadmin/bne/Dokumente/20191119_bne_Studie_Solarparks_Gewinne_fuer_die_Biodiversitaet_online.pdf

https://www.pv-magazine.de/2019/11/20/studie-solarparks-foerdern-biodiversitaet/

https://biogas.fnr.de/daten-und-fakten/faustzahlen

https://www.presseportal.de/pm/24901/500755
https://www.umweltbundesamt.de/bild/kraftwerksleistung-in-deutschland

https://www.wochenblatt.com/landwirtschaft/erneuerbare-energien/pv-freiflaechenanlagen-freund-oder-feind-12689676.html

https://www.ews-sonnenfeld.com/agri-photovoltaik

https://www.wochenblatt-dlv.de/feld-stall/energie/strom-dach-feld-564632

E-Erdöl – Peak Dummheit bei der FDP

Die FDP hat es ja in dieser Regierung optimiert ihren Partnern auf populistisch möglichste Art- und Weise in den Rücken zu fallen. Dabei nimmt sie es weder mit Stil noch mit Logik so genau.

Aber diesmal ist hoffentlich der Peak Dummheit erreicht. Denn ganz ehrlich: Mehr ertrage ich nicht.

Die Grünen bzw. genauer das Wirtschaftsministerium von Habeck wollen Öl- und Gasheizungen ausfaden. Natürlich wird daraus marktschreierisch in den Medien ein „TOTALES VERBOT“. Das ist schlicht Blödsinn, es soll nur ab 2024 der NEUE Einbau von Öl- und Gasheizungen ohne signifikanten erneuerbaren Anteil verboten werden. Bestehende bleiben natürlich im Haus.

Spätestens 2045 müssen wir eh klimaneutral sein (oder dauerhaft schwimmen lernen) – Investitionen in Heizungen sind für 20-30 Jahre. Jetzt noch Leute Heizungen einbauen zu lassen, die später teuer ersetzt werden müssen, heißt sie ins offene Messer laufen zu lassen, nichts anderes.

Die FDP will die Bürger offensichtlich nicht nur einfach ins Messer laufen, sie stellt zur Sicherheit auch noch eine Bärenfalle scharf, legt Rechen und Lego für die nackten Füße aus und teilt absurde Memes auf Instagram.

Kommen wir zum Peak Dummheit: Über Biomethan lässt sich noch trefflich streiten. Grundsätzlich ist Biomethan erst einmal halbwegs klimaneutral. So lange es halt nicht aus Leitungen entweicht, denn dann ist es ein sehr schlimmes Klimagas. Zudem ist Biomethan natürlich viel zu wertvoll, um es sinnfrei in Heizungen zu verballern. Eigentlich wird es in einer erneuerbaren Zukunft dringend gebraucht, um Strom in Spitzenlastzeiten bereit zu stellen.

Wasserstoff wiederum ist gerade einfach nur so ein beliebtes Dropword. Ist aber natürlich auch latent irre. Wasserstoff brennt immerhin sauber ab, wird aber verlustreich (und sehr teuer) produziert UND ist als EXTREM flüchtiges Gas absolut ungeeignet für all die kleinen Hausleitungen und Gasthermen – also außer man möchte, dass die Hälfte entweicht sich irgendwo sammelt und ab- und zu vielleicht auch mal fröhlich BUMM macht. In jedem Fall muss die Heizung auch noch teuer umgebaut werden.

Bioheizöl ist ähnlich wie Biosprit bei zunehmend problematischer Ernährungssicherung weltweit eine weitere recht unkluge Idee.

E-Heizöl schließlich ist das tatsächlich DÜMMSTE, was ich in der Energiepolitik je gelesen habe.

Wenn ich erneuerbaren Strom aus Sonne oder Wind in die Wärmepumpe schicke werden dabei aus EINER Einheit Strom VIER Einheiten Wärme und alle Schritte sind KOMPLETT emissionsfrei. Und der Großteil der Wertschöpfung bleibt in Deutschland.

Wenn ich dagegen aus erneuerbarem Strom erst teuer und extrem verlustreich E-Heizöl synthetisiere und das dann in der Ölheizung verbrenne, werden aus EINER Einheit Strom 0,4 Einheiten Wärme.

Das heißt: FDP-„EFFIZIENZ“ IST EIN ZEHNTEL SO EFFIZIENT WIE GRÜNE „IDEOLOGIE“!

Aber dafür entstehen durch FDP-Effizienz auch noch ein Vielfaches an Luftschadstoffen, die komplett vermeidbar wäre.

Und ein Großteil der Wertschöpfung passiert in Chile oder in Wüstenregionen, weil angesichts des absurd teuren weil verlustreichen Prozesses der erneuerbare Strom ansonsten unbezahlbar wäre.

Kurz: E-Fuels sind noch halbwegs erklärbar für Flugverkehr und für Oldtimer – also da wo man hohe Energiedichte unbedingt braucht oder nur sehr schwer ersetzen kann – aber sie stationär in HEIZUNGEN zu verfeuern ist geradezu absurd dämlich.

Es ist tatsächlich klüger einfach Infrarotheizungen aufzuhängen. Supergünstig in der Anschaffung, machen eine bessere Wärme als Ölheizung und sind immer noch MEHR ALS DOPPELT so effizient wie die FDP-Effizienz.

Alter, es ist alles so entsetzlich DÄMLICH. 🤦‍♂️

Das Fahrrad-Super-Nationalpark-Städte-Netz (FSNSN)

Im neuen Bundesverkehrswegeplan sind 30 Milliarden eingeplant für den Bau und Ausbau von Autobahnen.

Im Jahr 2023, in dem wir wissen, dass jede neue Autobahn und jede neue Autobahnspur alle Klimaschutzbemühungen auf Jahrzehnte torpediert.

Deutschland ist weltweit eines der Länder mit der höchsten Straßendichte. Es ist absurd zu glauben, dass weitere Straßen insbesondere Autobahnen noch einen großen wirtschaftlichen Effekt haben. Es wird schlicht der Transit von Waren durch Deutschland vereinfacht – an dem Deutschland hauptsächlich Kosten und wenig Gewinn hat und es wird Gewerbe innerhalb Deutschlands verlagert.

Jede Studie zeigt zudem, dass neue Autobahnen oder Spuren nur kurz einen positiven Effekt auf Staudichte haben. Straßen schaffen ihren eigenen Verkehr, gerade weil durch die neue Autobahn Ziele zeitlich näher rücken, steigen noch mehr ins Auto und nach kurzer Zeit gibt es genausoviele Staus wie vorher.

Wir geben also 30 Milliarden aus um NICHTs zu verbessern, aber Deutschland weiter mit klimazerstörenden Asphaltbahnen zu zerschneiden.

Umweltbundesamt:
„Im Jahr 2019 war der Verkehrssektor für rund 164 Mio. t Treibhausgase (berechnet als CO2-Äquivalente; kurz: CO2-Äq.) verantwortlich und trug damit 20 % zu den Treibhausgasemissionen Deutschlands bei. Dieser relative Anteil ist gegenüber 1990 um sieben Prozentpunkte gestiegen. Damit ist der Verkehr der einzige Sektor, der in den vergangenen Jahrzehnten seine Treibhausgasemissionen nicht mindern konnte.“

Und die FDP im Verkehrsministerium will auch weiterhin keinen Klimaschutz betreiben. Sie weigert sich schlicht ihre vorgeschriebenen Sektorenziele einzuhalten.

Dabei hätte ich eine Idee!

Offensichtlich sind ja 30 Milliarden vorhanden um Infrastruktur zu bauen. Warum bauen wir dann nicht ein Das Fahrrad-Super-Nationalpark-Städte-Netz (FSNSN). 10.000 km Deluxe-Radwege durch Deutschland.

Circa 5.000 km entlang der Flüsse sind schon in Teilen vorhanden und müssen nur noch ausgebaut werden. Weitere 5.000 km müssten größtenteils neu gebaut werden, oder zumindest deutlich ausgebaut werden.

Man rechnet bei Radschnellwegen mit 1 bis 1,8 Millionen pro km. Ich bin bei den 5.000 neu anzulegenden Kilometern mal grob von 2 Millionen ausgegangen und bei den Flussradwegen von 1 Million pro km. Dann ist auch direkt Inflation und steigende Baukosten mit drin.

Ich hab die Strecken mal sehr grob auf der Karte eingezeichnet. Alle Nationalparks, sehr viele Naturparks und fast alle großen Städte und so gut wie alle Nachbarländer wären angebunden.

Schließt mal ganz kurz die Augen und stellt euch vor was für ein gigantischer touristischer Trumpf das innerhalb Deutschlands und weltweit wäre!

Wenn man jetzt noch ein paar Milliarden in die Hand nimmt, um auch kleiner Städte an die großen besser anzubinden.

Wenn man zwischen den wichtigsten Knotenpunkten einen einfachen Transit per Bahn mit Spezialzügen anbietet.

Wenn man an allen schönen und praktischen Punkten Herbergen, Zeltplätze mit Fahrrad-Sondertarifen und Radwerkstätten unterstützt und eine deutschlandweit einheitliche App zur Buchung.

Wenn man Stromtankstellen für die E-Bikes aufstellt und Wasser- und Luftspender für außerhalb der Öffnungszeiten.

Wenn man im Sommer auf dem Weg Kultur und Musik, Feste, Tage der offenen Tür anbietet.

Schließt man ganz kurz die Augen, was für ein unglaublich DERBES Projekt das wäre.

Und jetzt stellt euch mal kurz vor wie öfe, langweilig und nichtssagend dagegen der weiter Ausbau der Autobahnen ist.

Stellt euch vor wie unbezahlbar der Effekt für Tourismus und die Regionen wäre. Wie sehr das dem Land helfen würde nicht weiter auszubluten. Wie sehr auch und gerade Pendler davon profitieren würden.

Was für einen krassen Push das für den Radverkehr bedeuten würde und wie sehr das CO2-einsparen würde.

Und wir würden immer noch die Hälfte der Finanzen gegenüber einem weiteren sinnlosen Ausbau der Autobahnen einsparen.

Wirtschaft 🤝 Mensch 🤝 Klima 🤝 Regionen 🤝 Natur 🤝 Staatsfinanzen

Alle gewinnen.

…..

Treibhausgasemissionen im Straßenverkehr:
https://www.umweltbundesamt.de/themen/verkehr-laerm/klimaschutz-im-verkehr#ziele

Kosten von Rad(schnell)wegen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Radschnellweg
https://www.abendblatt.de/region/stormarn/article233016601/Jeder-Kilometer-Radschnellweg-kostet-1-8-Millionen-Euro.html
https://www.abendblatt.de/region/pinneberg/article234635079/radschnellweg-wird-65-millionen-euro-kosten.html

Wie die FDP sich schlicht weigert CO2 im Verkehrsbereich einzusparen:
https://www.rnd.de/wirtschaft/greenpeace-zum-klimaschutzbeitrag-des-verkehrsministers-besonders-dreist-H2HVVMQLH5EHBG34NLTTVMFSGU.html

Sogar die Wirtschaftswoche! und das Handelsblatt! wissen inzwischen: Neue Spuren induzieren neuen Verkehr und der Stau ist schnell zurück. Was dagegen gegen Stau hilft: Tempolimit. Ich weiß, wer das nicht hören will… 😆

https://www.wiwo.de/politik/deutschland/stau-mythen-mehr-strassen-produzieren-auch-mehr-verkehr/25381156-2.html

https://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/oekonomie/wissenswert/verkehrsoekonomen-warum-strassenbau-kein-mittel-gegen-staus-ist-seite-2/3279058-2.html

Older posts Newer posts

© 2024 Captain Futura

Theme by Anders NorenUp ↑