Tag: Grafik (page 1 of 4)

Coronavirus – was tun um sich zu schützen?

Der Coronavirus ist in aller Munde und bald vermutlich nicht nur sprichtwörtlich. Panik hilft nicht weiter. Daher: Was tun?

Großartigerweise leben wir in einer Demokratie mit einem guten Gesundheitssystem und transparenten Informationen aber wie gut wir das wegstecken hängt von jedem Einzelnen ab. Umso besser sich jeder schützt, umso langsamer breitet sich das Virus aus – umso besser stehen die Chancen für jeden Einzelnen von uns! Keiner hat Bock auf die Behandlung in überfüllten Krankenhäusern!

Daher ein paar Tipps.

INFORMIEREN STATT PANIK: Alle Fragen werden hier beantwortet:
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

TASCHENTUCH: In der Öffentlichkeit möglichst wenig anfassen und niest und hustet verdammt nochmal in ein Taschentuch / Schal oder Armbeuge. Keiner hat Bock auf eure Viren. Egal ob Grippe, Erkältung oder Coronavirus.

MUNDSCHUTZ: Bringt nicht so viel wie man denkt. Wenn ihr krank seid bitte tragen, damit ihr beim Husten und Atmen die Viren nicht verteilt ABER vor allem die billigen bringen nix wenn man versucht sich vorm Virus zu schützen. Und in den teuren (ab FFP 2) kann man sauschlecht atmen, also wenn überhaupt nur was für ne kurze S-Bahn-Fahrt.

VIEL WICHTIGER: Abstand halten. 1-2 Meter reichen im Regelfall.

HÄNDE SCHÜTTELN: Hände schütteln ist einer der Hauptüberträger von Viren. Daher: Einfach mal weglassen. Auch enge Umarmungen etc. eher mal aus der Ferne andeuten.

HÄNDE WASCHEN: Richtiges Händewaschen ist 30 Sekunden bis zum Armansatz mit Seife. Desinfektionsmittel ist die Alternative für unterwegs. In beiden Fällen gilt: Gründlich auch in den Fingerzwischenräumen waschen bzw verteilen. Trotzdem: Nicht übertreiben, ihr müsst keinen Waschzwang entwickeln.

NICHT INS GESICHT FASSEN: Wenn die Hände ungewaschen oder nicht desinfiziert sind möglichst keine Schleimhäute im Gesicht anfassen. Das wären: Mund, Nase, Augen. Man fasst sich sehr häufig unbewußt ins Gesicht und zumindest für die Zeit von Grippe und Corona lohnt es sich, das zu vermeiden.

ANRUFEN: Wenn ihr krank seid und ihr wart in China / Italien / etc. oder hattet Kontakt mit jemandem von da bitte NICHT ins volle Wartezimmer setzen und wild Leute anstecken. Nutze die Macht des Telefons. Ruft beim Arzt an oder beim lokalen Gesundheitsamt.

Nummern hier:
https://tools.rki.de/PLZTool/?q=21149

Und ansonsten: Seid gut zu einander, helft anderen, zeigen wir doch mal wie geil eine angeblich so chaotische Demokratie mit sowas umgeht und wie wertvoll ein transparenter Fluss von Informationen ist!

Und denkt dran: Coronavirus ist anscheinend mediumgeil aber auch wenn die Letalität deutlich höher als bei einer normalen Grippe ist – meist verläuft es mild. In diesem Sinne: Bleibt gesund, übersteht alles gut!

Euer Captain Futura.

………

Kleine Extratipps falls es zu Abriegelungen kommt:

– Besorgt euch rechtzeitig einen Grundstock an Essen, denkt vor allem auch an Vitamine. Captain Futura will dass ihr gesund bleibt: Äpfel, Karotten etc. hält sich super in kühlen Räumen – auch für längere Zeit.

– und vor allem besorgt alle Medikamente, die ihr braucht. Ihr werdet kaum mitten in der Coronakrise im Wartezimmer sitzen wollen.

Und zum Abschluss: Schreibt mir wenn ich was Wichtiges vergessen habe!

…….

P.S. Wer krank zur Arbeit geht verdient keinen Orden sondern Schläge! Man kriegt eh nix geschissen steckt aber die Kollegen an – also bleibt doch einfach mal friedlich zu Hause und schaut Netflix, Heute Show, die Anstalt oder wasauchimmer… Danke.

Rechtslinksschwäche – Neues zur Hufeisentheorie

Seit Jahrzehnten werden die politischen Morde aus dem rechtsextremen Spektrum kleingeredet. Und gerechnet. Da ist dann die Rede von „verwirrten Einzeltätern“ und „Verschwörungstheorien“ und schon verschwindet die Tat als Amoklauf in den Untiefen der Polizeistatistik. Drei rechte Deutsche erstechen einen Polen? Einfache Gewalttat. Zwei Skinheads prügeln einen marrokanischen Gewerkschafter zu Tode? Er starb erst einige Zeit später an den Folgen, daher kein Zusammenhang. Auch in Hanau ist es wieder gleichzeitig faszinierend und schrecklich wie reflexhaft aus rechten und rechtskonservativen Kreisen von AfD und CDU auf linke Gewalt hingewiesen wird und die rechte Gewalt weiter verharmlost und salonfähig gemacht wird. Selbst die großen Newsportale der angeblichen „Mitte“ Welt.de und FAZ.net tun sich schwer damit da wenn überhaupt mal ein „auch fremdenfeindliches“ Motiv zu erwähnen.
 
Alles mit freundlicher Unterstützung der „Hufeisentheorie“ von CDU und co. nach der „Links und Rechtsextremismus das gleiche sind“. Dabei wäre es längst angebracht Verfassungsschutz und Polizeikräfte vor allem auf rechtsextremes Gedankengut zu fokussieren. Linke Extremisten haben seit 1990 ganze 3 Menschen umgebracht. Und da sind zudem zwei Fälle dabei, die auch noch auf vergleichsweise dünnem Boden stehen. Wenn es das Ziel von Polizei und Verfassungsschutz ist, die Menschen in Deutschland zu schützen – wo sind dann die großen Programme gegen rechte Gewalt? Wo ist die Erkenntnis, dass derzeit von keiner radikalen Gruppe mehr Gewaltpotential ausgeht?
 
Da sich bis auf Brandenburg und partiell auch Sachsen und Sachsen-Anhalt leider fast alle Bundesländer schwer tun Altfälle zu überprüfen (Übrigens gerade die WEST-Bundesländer!) hab ich als Basis die Zahlen der Amadeu Antonio Stiftung genommen. Die hat sich die Mühe gemacht einmal selber nachzuforschen und erfasst auch z.B. Obdachlose, die ein häufiges Opfer von Rechten sind aber fast nie in der offiziellen Statistik auftauchen. Auch bei den Zahlen von Amadeu bleibt eine sehr hohe Dunkelziffer (wie sie auch selber sagen). So kommt der Tagesspiegel auf bis zu 800 Verdachtsfälle aber mir war es wichtig bei den Zahlen konservativ zu sein. Auch wenn ichs sonst aus gutem Grund nicht bin.
 
 
 

Was geben Städte pro Kopf für den Radverkehr aus?

Was geben Städte pro Kopf für den Radverkehr aus – und
was ist das Ergebnis? Wenig überraschend: VIEL HILFT VIEL.
.
Ich poste diese Grafik weil die Ausgaben pro Kopf alleine ehrlich gesagt nichts aussagen außer einer Willensbekundung. Nur an dem Anteil des Radverkehrs zeigt sich Erfolg oder Nichterfolg der Maßnahmen.
.
Was zeigt die Grafik? Berlin und Hamburg investieren trotz gigantischem Nachholbedarfs immer noch viel zu wenig. Ein paar Mutige fahren trotzdem immer Fahrrad. So ist der im Vergleich zum niedrigen Einsatz recht hohe Anteil des Radverkehrs zu erklären. Damit auch weniger Mutige (oder Verrückte) sich auf das Rad schwingen muss aber investiert werden, was Beispiele wie Kopenhagen und Utrecht deutlich zeigen.
Amsterdam ist schwierig zu ermitteln: Die Stadt selber investiert in den nächsten Jahren 11 € pro Einwohner und Jahr. Dazu kommen aber erhebliche Mittel aus Landestöpfen was einen Schnitt über die ganzen Niederlande von 30 € pro Kopf und Jahr ergibt. Zudem wurde schon sehr lange sehr viel investiert, daher hab ich hier mal ein größer-Zeichen ergänzt. (Ihr seht ich hab mir wirklich verdammt viel Arbeit gemacht…)

Interessant dabei ist auch, dass der Anteil verunglückter Radfahrern in den Niederlanden kontinuierlich sinkt während er in Deutschland steigt. Woran mag das wohl liegen? Etwa an der unzureichenden Investition in sichere Infrastruktur? Nein! Doch! Oh. In Hamburg ist bald Wahl und ich glaube es ist kein Geheimnis dass CDU und SPD der Überzeugung sind, dass für Radverkehr eigentlich erstmal genug getan wurde. Nachdem vor allem die Grünen in den letzten Jahren tatsächlich für Schwung gesorgt haben. Ich lasse mir gerade die Wahlprogramme kommen.
.
Alle Daten sind mit Vorsicht zu betrachten. Ich hab mein Bestes getan das Internet gründlich zu durchsuchen aber man findet viel sich widersprechendes und viele die stumpf voneinander abschreiben. Und natürlich Berlin, das kaum aktuelle Zahlen hat. Wie könnte es auch anders sein. Ich hab daher jeweils die glaubwürdigste und konservativste Zahl genommen. Wenn ihr bessere habt und das begründen könnt immer her damit!

Nachtrag: Bei Hamburg war bisher dank einer anscheinend fehlerhaften Studie immer die Rede von 2,9 € pro Kopf. Der Etat für Radverkehr versteckt sich in Hamburg in diversen Töpfen. Die Verkehrsbehörde berechnet für 2017 10,56 € und für 2018 noch etwas mehr. Es geht also voran und das habe ich in der Grafik entsprechend angepasst. Danke für den Hinweis.

Von folgenden Links:
https://assets.amsterdam.nl/publish/pages/865242/meerjarenplan_fiets_2017-2022.pdf
http://www.aviewfromthecyclepath.com/2010/05/487-million-euros-for-cycling.html
https://www.zeit.de/mobilitaet/2018-07/fahrradstadt-hamburg-verkehr-abgase-amsterdam-velorouten?fbclid=IwAR3H9MKp81UqkdzE_fHSlM1DrQYldUgFC6pGdnfjoV0Ko2BqqAVUGKqDBa4
https://www.bikecitizens.net/de/bicycle-first-radverkehr-utrecht/
https://www.umweltbundesamt.de/themen/verkehr-laerm/nachhaltige-mobilitaet/radverkehr#vorteile-des-fahrradfahrens
https://hamburg.adfc.de/news/neue-mobilitaetsstudie-wer-25-prozent-radverkehr-in-2030-will-muss-dem-rad-jetzt-mehr-platz-geben/
https://bicycledutch.wordpress.com/2019/05/29/cycling-increased-again-in-utrecht/
https://www.coya.com/bike/index-2019
https://bicycledutch.wordpress.com/2018/01/02/dutch-cycling-figures/
https://ecf.com/cycling-data/netherlands/north-holland-noord-holland/amsterdam
http://www.aviewfromthecyclepath.com/2010/05/487-million-euros-for-cycling.html

Empörungsjahreszyklus

Frohes Neues Euch! Und hier schon mal der Empörungsjahreszyklus damit ihr vorbereitet seid auf 2020! Dankt mir später

Euer Captain

P.S. Grafik natürlich GEGEN den Uhrzeigersinn damit man sich auch ein bisschen empöööören kann!

Die AfD und Verkehrspolitik – Ey ich Opfer!

Die AfD opfert mal wieder rum: Diesmal als überzeugte Autobesitzer. Und es ist ja auch einfach furchtbar unfair: Als Autofahrer wird man einfach überall diskriminiert. Während die Radfahrer bis zu 80 cm Radweg haben, müssen die ausgebeuteten Autofahrer mit 8 Metern auskommen. So kann das einfach nicht weitergehen. Und die Städte sind gepflastert mit Radfahrparkplätzen während man wirklich nirgendwo Parkplätze für Autofahrer sieht. Aber zahlen dürfen sie die Autofahrer. Diese Welt ist einfach so ungerecht. Ach.

P.S. Ich fahre selber Auto. Aber nur für Urlaub und große Besorgungen. Städte sind nicht für Autos gemacht und sollten es auch niemals sein.

Was tut die CDU für die Verkehrswende?

Ich weiß nicht ob die CDU, die Sache mit der Verkehrswende so ganz verstanden hat. Nacktmodels mit Fahrradhelmen aufhängen (und sich damit lächerlich machen) Gebühren für Fahrradparkplätze fordern oder Lungenärzte feiern, bei denen später rauskommt, dass sie sich so einen Hauch verrechnet haben (bzw. eher einen ziemlich großen Hauch, fast schon einen Sturm…) das klappt. Aber tatsächliche konstruktive Radverkehrspolitik ist bis heute komplette Fehlanzeige.

Wer selber voran fahren will und die Schnauze voll hat von all den Deppen, die offensichtlich Radwege und Schutzstreifen als Kurzparkszonen verstehen, findet hier eine gute Anleitung für Anzeigen gegen Radwegparker von Kumpel Axel.

TTIP kurz erklärt

TTIP_kurz_erklaert-01

Gratis Bildzeitung

Baumtod-01

Was macht uns krank?

Todesbringend-01

Musikerfragen – Bandpage & Likes

Musikerfragen_Bandpage-01

Older posts

© 2020 Captain Futura

Theme by Anders NorenUp ↑