Tag: Merkel

Die CDU – was ist eigentlich konservativ?

Liebe CDU, ich glaube große Teile von euch haben gedacht ihr seid so stark TROTZ Merkel. Ich hab eine schlechte Nachricht für euch: Ihr wart so stark WEGEN Merkel. Ich muss dazu sagen: Ich bin mit Merkel zu keinem Zeitpunkt warm geworden, Deutschland und die Welt ist es aber leider schon – denn als „Klimakanzlerin“ hat sie so desaströs und auf ganzer Linie versagt, dass sie für mich jederzeit unwählbar war.

Aber während in den westlich liegenden Ländern längst das große Sterben der konservativen Parteien war, die sich mit Skandalen, Korruption und Unfähigkeit ins Aus gespielt haben und im Osten konservative Parteien zu semiautokratischen Kleptokraten wandelten – die sich seitdem die Länder mit schmutzigem Orbanismus Untertan machen – blieb Merkel tatsächlich schlicht mit einem nachsichtigen Lächeln in der Mitte.

Ja. Richtig. In der Mitte. Es kommt euch wie links vor, aber es ist – wenn überhaupt – die Mitte. Die Welt hat sich nur darunter weiter gedreht und ihr seid plötzlich ziemlich weit außen rechts gelandet. Merkel hat die unhaltbaren Positionen eurer CDU nur behutsam an die Realität angepasst. Atomkraft, gleichgeschlechtliche Ehe, Kohleausstieg – Merkel wurde zum Jagen getragen und hat immer erst den finalen Rettungsschuss gesetzt wenn es unvermeidlich war. Denn Merkel hatte immer diesen Funken Restanstand, den ich ihr trotz allem hoch anrechne. Aber ich hab das dumme Gefühl ihr würdet stehen bleiben und nichts tun. Ihr würdet von der Realität überrollt werden wie AKK von gleichgeschlechtlichen Toiletten und euch dann wie Orban der Realität verweigern und im Sinne von Trump einfach eine alternative Realität schaffen. Ihr habt ja schon längst angefangen.

Die absurde Hufeisentheorie. Links ist so schlimm wie rechts. Klar. Die Geschichte hat gezeigt ,dass Ideologien in Staatsform im Regelfall für die Menschen (und die Erde) schrecklich sind. Das gilt für den Nationalsozialismus, das gilt auch für den Stalinismus und viele andere wahnsinnige Versuche in der Geschichte den „neuen“ Menschen zu schaffen. Ihr überseht dabei nur leider, dass die Linke – gerade im Osten und unter Bodo Ramelow – mit beiden Beinen fest auf der demokratischen Grundordnung steht während die AfD – gerade im Osten unter Höcke – zwar vom Erscheinungsbild Bürgerlichkeit vorgaukelt aber ideologisch irgendwo zwischen Orbanismus und einer sehr, sehr dunklen Zeit unseres Landes steht und mithin DEUTLICH außerhalb der demokratischen Ordnung. Wie deutlich wird sich hoffentlich NIE zeigen. Zumindest wenn ihr endlich den Mut findet euch in einer neuen Realität zurecht zu finden.

Denn OHNE EUCH ist die AfD auf ewig eine Partei ohne Regierungsoption und wenn ihr zusammen mit den anderen Parteien einfach mal gute Sachpolitik macht statt euch zu zerlegen und zu empören, genauso schnell wieder verschwunden, wie sie gekommen ist. Denn die Realität bräuchte eine gute konservative Partei heute mehr denn je. Ich hab leider nie verstanden wie und wann ihr zu eurem unbekömmlichen Gebräu aus gesellschaftlichem Konservatismus (Familie, Schützenverein, Vaterland, Bummsfallera) und wirtschaftlichen Neoliberalismus gekommen seid (Konzerne, Amigos, Schwarzgeld, Investorenparty Spitzensteuersatz senken). Was genau soll daran konservativ sein?

Als wirklich KONSERVATIVE Partei könntet ihr euch dafür einsetzen dass die bäuerliche Landwirtschaft erhalten bleibt. Dass regionale Gebräuche, Handwerke, Wirtshaustraditionen, Identitäten, Sprachen und Trachten erhalten bleiben. Und zwar den echten Scheiß nicht diesen neumodischen historisierenden Unsinn wie Schützenvereine. Ich war diesen Sommer in Franken und ich habs hart genossen an jeder Ecke ein geiles Bier zu kriegen und dass Dörfer da noch nen Mittelpunkt haben. Ihr könnt dabei helfen die Digitalisierung nicht übers Knie zu brechen und Schutzräume für die Menschen zu schaffen. Ihr könnt die Zersiedelung stoppen um die schöne Landschaft zu erhalten. Und nein, die Windräder sinds nicht, aber das 1 Millionste Gewerbegebiet auf der grünen Wiese, was kein Mensch braucht und die absurd industrielle Landwirtschaft, die ganze Landschaften und Ökosysteme zerlegt. Ihr könntet dafür sorgen, dass diese Schöpfung eures christlichen Gottes nicht durch den Klimawandel kaputt geht und dieser deutsche Wald eine Zukunft hat. Ganz ehrlich: Ich wäre euer Fan.

Ich fürchte nur euer Konservatismus ist auf ewig mit Friedrich Merz in dem unbedingten neoliberalen Wirtschaftsglauben und der Familienpolitik der 60er stehen geblieben. Und da scheint es so viel gemütlicher es mit dem Gestern und der AfD zu versuchen als euch auf die Gegenwart und die Linke einzulassen. Das dumme ist nur: In dem Gestern der AfD wartet das Vorgestern wo – und das unterstelle ich jetzt mal, weil ich an das Gute im Menschen glaube – auch ihr eigentlich nicht hin wollt. Bitte wählt nicht Merz sondern einen echten Frühling. Für eure und unsere Zukunft.

Euer Captain Futura.

Angela

Du lächelst. Aber ich sehe kein Lächeln. Ich sehe ein Maske. Und dahinter? Die ideen- und visionslose Leere einer Zeit in der sich die Politik längst zum Erfüllungsgehilfen des Status Quo gemacht hat des „irgendwie-weiter-so“. Du hast ein Monster geschaffen Angela. Ein Monster, dass sich Realpolitik nennt. Ein Monster, dass alle Visionen, Ideen und Richtungen mit einem Lächeln frisst und doch gesichtslos bleibt. Aber du sitzt einfach da, lächelst und sagst dass doch alles gut ist und dass es uns gut geht. Nein Angela, nichts ist gut. Gar nichts. Es geht mir auch nicht gut. Doch, vielleicht geht es mir gut. Eigentlich sogar sehr gut. Aber da draußen vor der Tür sind hunderttausende, Millionen, Milliarden Menschen denen geht es gar nicht gut und denen wird es noch viel schlechter gehen. Genau wie uns.

Da draußen sind Menschen die reißen sich den Arsch auf für Ihren Lebensunterhalt in Jobs, die ich selbst mit zehntausend Miese auf dem Konto nicht freiwillig machen würde. Da draußen sind Menschen die denken sie haben eine Chance aber sie haben gar keine, alles was da ist ist eine weichgespülte Seifenblase der Versprechungen eine Fata Morgana eines irgendwie besseren Lebens, das mit jedem vierhunderteurojob nur noch weiter wegrückt. Da draußen ist ein Planet der allmählich durchgegrillt wird während du wie eine Gallionsfigur auf einem verchromten Kühlergrill mit einem Lächeln alle Klimaschutzanstrengungen der letzten Jahre zunichte machst. Arbeitsplätze bei deutschen Großwagenherstellern retten damit wir deutschen nicht zu einem Volk von Kleinwagenfahrern verkommen. Aber hey mach dir keine Sorgen, hat doch keiner gemerkt.

Als du das erste mal gewählt werden solltest erschienst du mir irgendwie nicht fassbar, wie eine weiße Wand. Leider lag ich damit vollkommen richtig. Du bist wie eine weiße Wand. Eine Wand auf die jeder seine kleinbürgerlichen Wünsche von Ruhe, Nichveränderung und Geborgenheit projezieren kann. Und ein Lächeln von dir dazu. Aber diese Welt ist nicht geborgen. In dieser Welt wird schon unser seelig verdummtes Lächeln von der NSA überwacht und sollten wir mal nicht mehr seelig dumm lächeln erst recht. Und diese Welt verändert sich, jeden Tag, jede Minute, jede Sekunde. Und du? Du verwaltest Realpolitik. Beim Amt wärst du vielleicht meine liebste Sachbearbeiterin, weil du so verlässlich wärst und meinungsfrei. Nur als Kanzlerin in einer Zeit in der es uns nur noch zufällig gut geht bist du völlig fehl am Platze.

Denn das ist es ja: Eine Reihe von glücklichen Zufallen durch die es uns noch gut geht. Eine gigantische Chance, eine Verantwortung die wir nutzen müssten. Um etwas zu tun! Etwas zu verändern. Nicht um etwas zu verwalten. Dieses eine Mal könnte Deutschland seiner Verantwortung gerecht werden, nicht durch Großmannstum oder Besserwisserrei sondern durch vorbildliches Handeln. Indem wir zu unseren Werten stehen. Weil wir es uns leisten können! Indem wir keine Panzer nach Saudi Arabien, Indonesien  oder wohin auch immer verkaufen. Weil wir das nicht nötig haben. Und die Energiwende, eine ganze Welt schaut auf uns und fragt sich ob wir die Energiewende schaffen und was machen wir? Kurz vor dem Ziel fangen wir an uns nur noch irgendwie durchzuwurschteln, uns im Kleinklein zu verirren. Aus Angst vor dem Bürgerzorn wird alles nur noch halb gemacht oder verschleppt oder gar nicht, mutwillig gekürzt, pervertiert, die Großbetriebe befreit und am Ende kann man dann sagen: „Hätte eh nicht funktioniert“ Doch, es hätte funktioniert und es wird funktionieren. Aber ohne dich, dafür mit Menschen die davon eine Vision habe für das Danach.

Ich habe dich beim TV-Duell gesehen. Auch wenn ich mich an keine einzige Aussage von dir erinnern kann habe ich dich gesehen. Und für einen Moment sogar den Mensch Angela. Als du Peer von der Seite angesehen hast. Wenn Blicke töten könnte er wäre augenblicklich mit einer schweren Herzattacke zu Boden gesunken. Aber Alice Schwarzer sagt du hättest ihn so interessiert und nett von der Seite angesehen. Alice Schwarzer, die offensichtlich irgendjemand mal in einer Talkshow vergessen hat und jetzt sitzt sie da, ernährt sich zwischen den Auftritten von Schnittchen und sagt ab und zu zu einem beliebigen Thema dass die Angela doch symphatisch rüberkommst. Die Angela, die die Herdprämie verwurstet hat, die eine klare Quotenregelung für Frauen in Vorstandsetagen verhindert hat. Die Angela, die damit die Schuld daran trägt, dass Frauen die nicht noch härter als die Männerwelt sein wollen es weiterhin nicht dorthin schaffen, wo sie eine wirkliche Bereicherung wären. Nicht als Frauen, sondern einfach als Menschen denen Konkurrenz, Machtgehabe und eiskaltes Abservieren der Konkurrenz nicht alles ist. Du dagegen bist oben, ganz oben. Ohne Quote. Und dein Blick war nicht nett. Er war eiskalt. Er hat gesagt: “ Was maßt sich dieser unwichtige Fettnäpchentreter, dessen Name ich nicht einmal nenne, an, mir hier tatsächlich Paroli bieten? Mit Sachargumenten zu kommen?“ Du hast dir vorgestellt wie du ihne genauso abservieren wirst wie all die unglücklichen Männergestalten aus deinem Kabinett. Jung, Guttenberg, Röttgen, Wulff. Bei dir ist kein Platz für eigenen Machtanspruch oder Dissenz. Nur für Machtanspruch von deinen Gnaden bei uneingeschränkter Folgsamkeit bei deiner Irrfahrt ohne Kompass durch die Stürme der Globalisierung.

Dieses Land leidet unter Merkelismus, unter akuter Visionslosigkeit. Ein neues Biedermeier der Politik, das sich irgendwie schön anfühlt aber das wir uns überhaupt nicht leisten können.
Du bist der Wärmetod der Demokratie – indem du jede Position kassierst und hinweglächelst werden die überlebenswichtigen Anstöße und Bewegungen abgefangen bis nur noch ein leichtes Zittern bleibt und tönende Stille der Meinungslosigkeit. Wie in einem Kopfhörer mit Noise Cancelling Technologie setzt du jeder klaren Aussage eine annähernd ähnliches aber komplett folgenloses Statement entgegen, was bleibt ist einlullende Fahrstuhlmusik und zwischendurch die Ansage, dass doch alles gut ist und wir uns entspannen sollen.

Die Sueddeutsche hat jüngst Politiker gefragt ob sie über eine rote Ampel gehen würden, wenn es niemanden gefährdet. Aber du Angela, du würdest niemals über eine rote Ampel gehen aber über jede grüne. Egal wo sie dich hinführt. Nichts ist gut Angela. Aber du lächelst.

© 2020 Captain Futura

Theme by Anders NorenUp ↑