Tag: Flüchtlinge

Das Trolley NICHT-Problem im Ukrainekrieg

Weil ich die Diskussion einfach so unglaublich satt habe, hab ich mal für den Ukrainekrieg das Trolley-NICHT-Problem illustriert.

Für alle Putinfreunde von rechts und leider auch links, für all die „total rationalen Entscheider“ die besser als die Ukrainer und Ukrainerinnen wissen, wie diese Blutvergießen vermeiden sollten und sich doch bitte für unsere Rohstoffsicherheit ohne Gegenwehr aufs Gleis legen sollen:

Wenn Russland will kann dieser Angriffskrieg in jeder Sekunde zu Ende sein.

Wenn die Ukraine will kann sie jederzeit das Blutvergießen im Krieg durch das Blutvergießen und die Vernichtung der Zivilgesellschaft unter einer brutalen Militärdiktatur von Putin ersetzen. Und zuschauen wie Putin die nächsten Länder überfällt.

……….

Übrigens sind 80% der Russen FÜR Putin und die „Sonderoperation“ – Sanktionen treffen also durchaus die Richtigen. Wir haben es in Russland mit einer durch und durch verblendeten Gesellschaft zu tun, die so lange mit Propaganda bearbeitet wurde, dass sie heute ein faschistisches System weitgehend kritiklos mitträgt. Manchmal aus Überzeugung, manchmal aus verständlicher Angst und Verzweiflung.

Was auch gerne vergessen wird: Russland ist das größte Land der Erde und noch dazu dünn besiedelt. Die Russen haben also Platz ohne Ende. Wald ohne Ende. Rohstoffe ohne Ende. Landwirtschaftliche Flächen ohne Ende. Russland könnte ein blühendes Land sein, das von einer klugen Führung Stück für Stück nach vorne gebracht wird.

Statt dessen überfällt Russland unter KGB-Putin seit 20 Jahren ein Nachbarland nach dem anderen, das weniger Rohstoffe und weniger Platz hat. Und bombt diese Stücke, für einen großrussischen Patriotismus sinnlos und teuer so kaputt, dass sie danach mehr oder weniger wertlos sind und ihre Besetzung Russland Geld KOSTET und NICHT BRINGT.

All dieses Kriegsschauspiel Putins ist nur der Theaternebel mit dem vor dem kompletten Versagen in Wirtschafts- und Innenpolitik abgelenkt werden soll, vor der Korruption und dem Mafiastaat.

Eigentlich ist Putins Russland genau das was weltweit schief läuft: Statt das zu unserem Besten zu nutzen, was wir haben, versuchen wir immer mehr zu kriegen und ruinieren dabei den Planeten.

Und wenn es um die Reaktion geht, wird, egal ob nun Klimakatastrophe oder Ukrainekrieg, immer so lange abgewartet bis es richtig teuer wird und es sehr, sehr viele vermeidbare Tote gibt.

Wir hatten ja nun weiß Gott genug Warnungen. Krim, Grüne Männchen, „Volksrepubliken Luhansk& Donezk“, Großmanöver an der Grenze und lange davor Syrien, Georgien, Tschetschenien,…

Und NICHTS spricht dafür dass Putin Ruhe gibt, wenn er den Donbass hat. Oder die Ukraine. Oder die Republik Moldau. Oder Finnland. Gerade WEIL er innenpolitisch so absurd versagt, braucht er weiter das großrussische Schauspiel.

Daher sollte man die Ukraine jetzt SCHNELL und so gut es eben geht unterstützen damit das Blutvergießen für ein- und allemal gestoppt wird. Wir schützen auch Deutschland gerade am besten wenn wir der Ukraine helfen.

Denn das angebliche Trolley-Problem der Ukrainer? Es existiert nicht.

Tür 4: Futurakalender – Was ist guter Kaffee?

Ich finds ja schon seit langem faszinierend wie Menschen für einen lappigen To-go-Kaffee aus dem Papp-Plastikdeckel Becher ohne mit der Wimper zu zucken 3 € hinblättern, oder Unsummen für fiese Alukapseln ausgeben (Merke: Alu ist bei der Erzeugung eines der ökologisch übelsten Metalle) aber keine 6 cent pro Tasse über haben, um an die Erzeugerinnen des Kaffees und unsere gemeinsame Zukunft zu denken.

Kaffeenerds auf der halben Welt füllen ganze Bibliotheken mit der richtigen Zubereitungsweise für „guten“ Kaffee – aber ökologisch und menschlich gut sind immer noch nur 4,3 % des in Deutschland getrunkenen Kaffees. Der Anteil steigt immerhin seit Jahren, aber bleibt weiter lächerlich niedrig angesichts der Unsummen die Weihnachten für Weihnachten für die nächste Padmaschine oder den nächsten Vollautomaten ausgegeben werden.

Auf Langstrecke übrigens am günstigsten und natürlich auch am besten: Ein guter Bio- und Fair-Cappuccino aus der Siebträgermaschine. Es gibt sehr gute gebrauchte z.B. von Gaggia, die noch ordentlich gebaut sind und ewig halten (bloß nicht die neuen kaufen, die sind aus Plaste!) für 200-300 € zu haben sind und jahrzehntelang jeden Morgen verschönern.

Mein Tipp übrigens für alle, die wie ich als Eichhörnchen geboren wurden und kein Koffein mehr brauchen: Utamtsi Bio Espresso entkoffeiniert. Ich hab vieles probiert und das ist der DEFINTIV beste koffeinfreie Espresso der Welt. Hab ich schon meinen Eltern untergeschummelt. Kaffeeliebhaber der ersten Stunde. Und die haben nichts gemerkt…

Euer Captain Cappuccino

Mehr im Buch „Grafiken für eine bessere Welt“ – https://www.m-vg.de/yes/shop/article/20212-grafiken-fuer-eine-bessere-welt/

All You Need is Hate!

Aufbau_der_AFd-01

Flüchtlinge. Wer kommt?

Flüchtlinge_webseite_test-02

© 2022 Captain Futura

Theme by Anders NorenUp ↑